Themenauswahl und Urheberrechte

Der Themenschwerpunkt liegt im Spannungsfeld Sprache und Recht, und wird unterteilt in die Rubriken Forschung, Im Fokus: Einblick in aktuelle Arbeiten, Interdisziplinäres, Rezensionen, Studium und Karriere, und Vorträge.

Die eingereichten Manuskripte sollen Originalbeiträge enthalten, die noch nicht – auch nicht mit weitgehend ähnlichem Inhalt – an anderer Stelle veröffentlicht oder zur Veröffentlichung eingereicht wurden. Die Urheberrechte verbleiben bei den Autoren. Unter den Bedingungen der Creative Commons BY-NC-ND Lizenz darf der Artikel elektronisch übermittelt und zum Download bereit​gestellt werden.

Begutachtung

ZERL ist ein Peer-Review-Organ – die entgültige Annahme eines Beitrags ist von einer positiven Evaluierung bzw. der Durchführung vorgeschlagener Korrekturen abhängig. Das Begutachtungsverfahren erfolgt anonym, d.h. weder Autor noch Gutachter werden über ihre jeweilige Identität in Kenntnis gesetzt. Die Herausgeber von ZERL entscheiden über die Auswahl der jeweiligen Gutachter (s. auch Gutachterrat).

Autorenrichtlinien und Einreichung

Bevor Sie ein Manuskript einreichen, bitten wir um Rücksprache mit der Redaktion. Die Herausgeber entscheiden über die Annahme eines Artikels, bevor er in die Begutachtung geht.